Appretur Isny hautnah

Das Projekt „Panorama-Partner“ der Städtischen Museen Isny hat dieses Jahr auch zur Mitmach-Aktion „Mein Isny“ eingeladen. Schulkassen, Kindergärten und interessierte Gruppen besuchten dabei zum einen die Ausstellung „Isny von oben“ im Rathaus.

Zum anderen führt Katharina Briechle-Schubert als fachkundige Stadtführerin durch Isny, um über bestimmte Gebäude und Orte in der historischen Altstadt zu erzählen.

„Wir sind kreuz und quer durch die Stadt gezogen, um Isny kennen zu lernen“ erzählt Briechle-Schubert, „passend zum Thema der Ausstellung sind wir auf Türme gestiegen, um Isny auch mit eigenen Augen von oben zu erleben“.

Freude, Spaß, Spannung, Neugier seien zu spüren, als etwa die Viertklässler der Grundschule Isny mit großem Interesse die an die Stadtmauer angebaute Appretur in Isny erkunden durften. Denn auch der Verein „Freunde der Appretur“ ist einer der „Panorama-Partner“ Nach der geschichtlichen Einführung durch Briechle-Schubert erlebten die etwa 25 Schüler das Appretur-Gebäude hautnah, teilt der Verein mit.

„Wir wollen die Appretur erhalten und mit Leben füllen“ erklärte Liane Menz, als sie die Schüler über das Engagement und den Verein „Freunde der Appretur“ berichtete. Auch eine ehemalige Bewohnerin und Zeitzeugin, Margit Ficociello, war gekommen, um die vielen Fragen der Kinder lebendig und erlebnisreich zu beantworten. Abschließend skizzierten die Kinder viele ihrer Eindrücke rund um die Appretur in mitgebrachte Zeichenmappen. Angeleitet von Lehrern der Kunstschule Sauterleute aus Leutkirch, die den Besuch pädagogisch unterstützte.

(Artikel/Foto: Liane Menz, Schwäbische Zeitung vom 23. Mai 2018, Lokalausgabe Leutkirch/Isny/Bad Wurzach)