Menschen für Stadtgeschichte begeistern

Studenten der Hochschule in Kempten entwickeln Strategien und Konzepte für Isny

ISNY/KEMPTEN (stb)- 22 Studenten der Fakultät Tourismus an der Hochschule in Kempten machen sich ein Semester lang die Stadt Isny zum Thema. Im Masterstudiengang „Innovation, Unternehmertum und Leadership“ sollen sie Erlebnisse, Strategien und Konzepte entwickeln, um Menschen für die Isnyer Stadtgeschichte zu begeistern. Die Studenten, die alle bereits einen Bachelor haben, kommen hauptsächlich aus dem Bereich der Betriebswirtschaftslehre. Ihr Thema ist im Rahmen des Projekts „Panorama_Partner“ der Postkartenmaler Eugen Felle und die Vogelperspektive auf die Stadt. Auch der Umzug des städtischen Museums ins Schloss (Eröffnung 2019) soll in die Ideen integriert werden. „Die Erlebnisinszenierung spielt heute eine zentrale Rolle bei Innovationen und Unternehmensgründungen“, sagt die zuständige Professorin Raija Seppälä-Esser. Mit Kooperationen wie die mit der Stadt Isny und dem Projekt „Panorama_Partner“ hat sie sehr gute Erfahrungen gemacht. … Ganzen Artikel lesen

(Artikel: Stefanie Böck, Schwäbische Zeitung vom  3. November 2017, Lokalausgabe Leutkirch/Isny/Bad Wurzach)