Tosca Maria Kühn forscht zu Eugen Felle

Zwei Jahre vor dem 150. Geburtstag von Eugen Felle beginnen die intensiven Forschungen über Leben und Werk des Isnyer Panorama-Künstlers. Tosca Maria Kühn kann dabei auf das Familienarchiv zurückgreifen, das der Volkskundler und Kunsthändler Dr. Manfred Felle aus der Kriegs- und Nachkriegszeit retten und in späteren Jahren mit viel Einsatz erweitern konnte.

Eugen Felle zeigte sich bereits in seiner Kindheit als klarer Beobachter und virtuoser Zeichner. Als gefragter Verleger widmete er sich mit ebensolcher Leidenschaft seiner Bernhardinerzucht „Eistobel“ und allen Themen des Verkehrswesen wie Fahrrad, Automobil und Eisenbahn.

Tosca Maria Kühn ist dabei, die biografischen, technischen, fotografischen und motivischen Hintergründe der Künstlerpersönlichkeit zu erschließen. Schwerpunkte ihrer Fragestellung ergeben sich aus den Schwerpunkten im künstlerischen Oevre: Frühe Darstellungen zu Isny, Große Landschaftspanoramen sowie Siedlungs- und Architekturdokumentationen, Anfänge des Tourismus‘ in Deutschland und im Alpenraum.

Für weiteres Material – Postkarten und Entwürfe, v.a. beschriebene und gelaufene Ansichtskarten, Hinweise zu dem europaweit tätigen Künstler – ist Tosca Maria Kühn aufgeschlossen. Insbesondere interessiert auch das Publikationsverbot für Vogelschaudarstellungen während des Ersten Weltkriegs.

Bitte kontaktieren Sie sie, wenn Sie einen Beitrag leisten können.
Kontakt: info@panorama-partner-isny.de

Bei derzeit 15.000 bekannten Postkarten-Motiven aus der Feder Eugen Felles erscheint die Arbeit unerschöpflich … Umso wichtiger ist es, eine Überblicks-Ausstellung zu Eugen Felle Wirklichkeit werden zu lassen und den Austausch voranzubringen. Jubiläums-Ausstellung: 2019 in Isny!